NFC-Automaten Terminals von Inform haben „das gewisse Extra“

Snackautomaten NFC Automatenterminal

Beitrag teilen

Share on linkedin
Share on email

Wien, Oktober 2022.
Bereits seit 1999 beschäftigt sich der in Wien ansässige IT-Experte und Zahlungssysteme-Entwickler Inform GmbH mit bargeldlosen Zahlungsverkehrsmöglichkeiten im SB-Bereich. Wie man sich von den Mitbewerbern am Markt unterscheidet, erläutert Geschäftsführerin Stefanie Kern, indem sie besondere Merkmale der Eigenentwicklung hervorstreicht. Eines wird dabei klar: Mit Inform kann nicht einfach nur bezahlt werden – das gesamte Drumherum und die Abdeckung der Kundenbedürfnisse stehen ebenfalls stark im Fokus des Unternehmens.

Siegeszug der NFC-Systeme

„NFC-Systeme erobern derzeit die Welt der SB-Verkaufsstellen in rasantem Tempo“, erklärt Kern. Mittlerweile fänden sich „auch ausländische Zahlungssysteme-Anbieter am österreichischen Markt – zugegeben mit ähnlichem Design, die Leistungen dahinter variieren jedoch. Alle Systeme erfüllen ihren hauptsächlichen Zweck – nämlich die Ermöglichung des kontaktlosen Bezahlens.“

„Wir haben es uns allerdings seit vielen Jahren zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit den Automatenaufstellern marktgerechte Bedürfnisse abzudecken. Startet man einen Vergleich, zeigt sich deutlich, wo die Unterschiede verborgen liegen. Denn möchte man als Betreiber einer SB-Verkaufsstelle Produkte anbieten, die aufgrund von Altersbeschränkungen einen Age Check erforderlich machen, wird man keine Alternative zu Inform-Systemen finden, sofern die Altersprüfung komfortabel mit der Bankomatkarte gleich am Zahlungsterminal erfolgen soll“, erklärt Kern. Diese Leistung könne derzeit nur Inform erbringen – und um sie zu ermöglichen, habe das Unternehmen „in Zusammenarbeit mit einigen Zahlungsverkehrsprovidern aufwendige Entwicklungsprozesse durchlaufen.“

Auch bei der Umsatzentwicklung habe man sich „an die Bedürfnisse unserer Kunden und Partner angepasst und uns für Zahlungsdienstleister entschieden, die eine Auszahlungsgarantie von drei Bankwerktagen versprechen“, meint die Geschäftsführerin. So sei gewährleistet, dass dem Automatenbetreiber seine Umsätze „rasch und übersichtlich überwiesen“ werden. (red)

Der gesamte Beitrag ist auch als Medianet Newsletter erschienen.

Möchten Sie Neuigkeiten über uns erfahren?

Melden Sie sich zum Newsletter an!